Zughundesport

Zughundesport

 

Zentrum für Zughundesport Vorarlberg
_B0B2745 © Fotoprofi DIGITAL 2013 © Fotoprofi DIGITAL 2014

Allgemeines:

Als ein sehr schönes und interessantes Auslastungsmodell für unsere Haus- Familienhunde hat sich der Zughundesport etabliert.
Wir möchten hier mit dem Vorurteil, dass Zughundesport ausschließlich Huskygespannen vorenthalten wird entgegen wirken.
Unsere Zughundearbeit hat auch nicht sehr viel mit der Ausbildung der Schlittenhunde zu tun.
Wir möchten hier vielmehr die Familien mit Hunden ansprechen, welche Ihrem Hund einen „Job“ bieten möchten, gerne in der Natur sind und gemeinsam mit dem Hund oder auch Hunden dies genießen möchten.

Zughunde gab es schon in den 30er Jahren, als man große Hunde vor Waagen spannte und somit das Straßenbild mit Hundegespannen prägte.
Leider gibt es dieses Bild kaum noch, außer vielleicht auf alten Bauernhöfen.

Für die Art des Zughundesportes wird individuell auf jedes Team eingegangen, und das geeignete Gefährt auf Typ, Charakter und Körpereigenschaft  des Hundes abgestimmt.

Nicht jeder große zugstarke Hund will über ein paar Kilometer einen Scooter oder Fahrrad im Galopp ziehen.

Warum diesem nicht einfach einen Bollerwagen ziehen lassen? Egal ob es zum Einkäufen geht, der Proviant für´s Picknick gezogen wird, der kleine oder alte Zweithund eine Pause machen kann, das Kind seinen Spaß drin hat oder einfach das Brennholz vom Spaltplatz zum Haus gezogen wird.

Egal welche Zugvariante Ihrem Hund liegt, der Hund bekommt einen „Job“, fühlt sich gebraucht, wächst über sich hinaus und hat Spaß und Freude bei dieser Arbeit.

Gerne testen wir mit ihnen die verschiedenen Varianten, beurteilen Ihren Hund und stimmen auf Sie als Team das geeignete Zuggefährt ab. Wir haben bei all unseren Gefährten größten Wert auf Innovation und Sicherheit gelegt!

Wir freuen uns auf Sie

Zentrum für Zughundesport Vorarlberg
Dieter Prettenthaler